La Maison du Lac

Das Haus am See. Imbiss & Biergarten mit viel regional und auch Bio. hausgemachte Hamburger,echte Pommes,Crepe. Limonaden. Leckere Bodensee weine. Tip Top Siebträgerkaffee mit Lavazza.
Kultur und Events .Seesicht und Natur.Abschalten und genießen.


Blues Night mit Marty Hall

am Maison du Lac im Seepark Linzgau in Pfullendorf am Freitag 10. September. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Künstler sind erwünscht. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr und kann nur bei gutem Wetter stattfinden. Der Einlass ist ab 18.00 Uhr. Wegen der Corona Verordnungen in Baden-Württemberg gilt die sogenannte 3 G Regel (Besucher müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein), da nur 80 Besucher gestattet sind und die Kontaktverfolgung gewährleistet sein muss, ist es notwendig, dass die Besucher sich vorab anmelden. Tel.: Café Moccafloor in Pfullendorf, Tel.: 07552-408893.Blues Night mit Marty Hall aus KanadaDer Django Reinhardt des Blues
Marty Hall ist ein Ästhet, der den Blues zu einer Kunstform entwickelt. Wer seine Musik hört, denkt an die hohe Kunst des Minimalismus. Der kanadische Gitarrist Sänger und Komponist gehört zu den Musikern, die es schaffen, ihr Publikum schon mit den ersten Takten zu fesseln. Blues, Roots, Rock, Balladen, so definiert sich der Markenname „honest, raw and direct“ als Sound von Marty Hall. Sein Gitarrenspiel ist betörend und geradezu hypnotisch. In den Worten des Jazz Kritikers Andreas Pernpeintner: „Hall, so scheint es, hat eine ganze Band in seine Gitarre gestopft. Alle Stimmen eines kompletten Arrangements sind da zu hören. Akkorde, Bassläufe, Rhythmus, Backbeats. Dazu gesellen sich verspielte Einwürfe, verzierungsreiche Soli. Dies alles aus einem
Instrument hervorzuzaubern, daß erfordert nicht nur ein hohes Maß an Spielkultur und instrumentaler Klasse, das erfordert vor allem viel Einfühlungsvermögen und Disziplin, um nicht alles zu Tode zu solieren, sondern den Stimmen gleichermaßen ihren Raum zu lassen.“ Das Repertoire beinhaltet wunderschön arrangierte eigene Kompositionen,ebenso wie persönliche Versionen von Bluesklassikern wie die von Willie Dixon, Jimmy Reed und Percy Mayfield.
Ein schwerer Autounfall in Tschechien führte dazu, dass Marty Hall fünf Jahre nicht auftreten konnte. Entgegen aller ärztlicher Vorhersagen ist er seit 2014 zurück auf der Bühne und spielt mit einer Leidenschaft, Aufrichtigkeit und Enthusiasmus, die nur von solch einer Erfahrung herrühren kann.