Das La Maison du Lac ist Freitags bei Biergarten Wetter bis 22 Uhr geöffnet!!!

Posted on

Ab diesem Freitag  ist bei uns  am Freitag Abend geöffnet! Allerdings nur bei Biergarten wetter!Es wird  an manchen Tagen Musiker oder Bands spielen,gegen Hut.

Außerdem kann jeder gerne Grillsachen mitbringen. Der Grill im Biergarten steht dann bereit und kann von allen genutzt werden. Bedingungen dafür sind 4 Euro kosten für Grillkohle usw. und 1 Tellerset .Wir möchten wenig Müll produzieren und im Biergarten rum liegen  haben. Ein gemütliches geselliges Beisammensein.Die Getränken müssen vom La Maison gekauft werden! Wir bieten auch Wochenende abhängig im Tagesangebot  Salate an wie Kartoffelsalat oder grüner Salat. Grill Würste können  ebenso erstanden werden so lange der Vorrat reicht. In Zukunft kann auch Ware  von der Metzgerei Lallathin  bestellt werden über uns- einfach uns ansprechen.

Ab kommender Wochen  sind wir dann auch telefonisch Erreichbar. Nummer wird dann bekannt gegeben.


Finnischer Tango Uusikuu

Posted on

Entfällt leider wegen Krankheit der Sängerin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Freitag der 13. September 2019

20 Uhr Einlass 19 Uhr

Uusikuu
Die finnische Weltmusiksängerin Laura Ryhänen mit ihrer

Band Uusikuu (= Neumond) gehört zu den eigenwilligsten
Interpreten des finnischen Tango.
Uusikuu verpasst dem altehrwürdigen Finntango eine
Frischzel- lenkur und ist daher auch weit über die
Landesgrenzen hinaus bekannt. Ihre zauberhaften Lieder und
feurigen Tanzrhythmen erzählen lustige, bizarre und exotische
Geschichten in nordischer Kargheit und Prägnanz.
Uusikuu liebt und lebt die nordische Saudade – sollen die Finnen
doch das einzige Volk auf der Welt sein, das auch in Moll sich
zuhause fühlt, sich freut und glücklich ist…
Auch rassige Humppas, beschwingte Walzer und jazzige
Swing- und Foxtrottstücke mit Weltmusikimpulsen gehören zu
einem Abend mit Uusikuu. Laura Ryhänen nimmt das
Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit, ihre mal
ironischen, mal heiteren, mal zarten Beobachtungen über die
Sonderbarkeit der Welt ge- ben dem Abend eine ganz
besondere Nuance. Willkommen auf der Achterbahn der
nordischen Gefühle, die wie nach in Wodka… eingelegter
Zuckerwatte schmecken. Mal süß, mal bitter…

Café Moccafloor
Eintritt: 16 Euro
Vorverkauf: Café Moccafloor, Tel. 07552-408893

und Tourist-Information Pfullendorf, Tel. 07552-251131

Tel Sarten

Posted on

Tel Sarten – der Geheimtipp aus Neuseeland

Seine Lieder transportieren stilsicher starke Gefühle und berührende Geschichten. Tel‘s Kompositionen haben ihre Wurzeln in keltischem Swing und alternativem Country, aber auch ein Hauch von Pacific-Blues weht spürbar von seiner Slide-Gitarre.

 

Jedes Lied in Tel‘s großer musikalischen Familie hat seine eigene individuelle Persönlichkeit, aber es wird schnell klar, dass sie doch Geschwister sind. Es ist Terry‘s Stimme, die es schafft, die unterschiedlichen Charaktere, Themen und Stilrichtungen einfühlsam zu verbinden.

Als Liedermacher navigiert Terry Sarten zielsicher durch seine kreativen Phasen und schafft es immer wieder, die Kritzeleien in seinem Notizbuch als ausgereiften Song auf die Bühne zu bringen. Die daraus resultierende Musik trotzt jeder Kategorisierung. Tel‘s Lieder von Leben, Liebe, Boogie und Blues finden schnell den Weg in die Herzen des Publikums.

Terry Sarten wohnt derzeit in Sidney, ist aber in Neuseeland geboren. Tel tourte und spielte bereits mehrfach in Europa und hat kürzlich eine Reihe neuer Lieder mit dem Titel “Songs for Movies Never Made” veröffentlicht.

Einige dieser Titel sind auf seiner Website zu finden:

www.telsarten.com


Organic Explosion

Posted on

Am Mittwoch der 16.Oktober 2019

20 Uhr  Einlass ab 19 uhr

ORGAN EXPLOSION

Die Vintage-Krassomaten

Es gibt ja nichts Neues auf der Welt, alles schon mal da gewesen. Die gute Nachricht: Alles kann neu zusammengesetzt und neu vergrooved werden. Und da sind wir bei Organ Explosion.Wohl wissend, dass man das Rad nicht neu erfinden kann, ist das explosive Trio gleich in die Retroecke gestürmt.

Voller Leidenschaft hat es Omas und Opas analoge Soundkästchen und Instrumente entstaubt, verlötet und in die Tasten gegriffeVor allem in die der legendären Hammondorgel B3, eines Wurlitzer E-Pianos und eines mythischen Moogs. Aus diesen Zauberkisten holt Keyboarder Hansi Enzensperger alles an krassen Sounds und knackig-geilen Grooves raus, was drin steckt – und noch ein bisschen mehr.

Selbiges verdoppeln und verdreifachen Bassmann Ludwig Klöckner mit hochenergetischen Funk- und Fusioneinflüssen und trommelnder Wirbelwind Manfred Mildenberger. Mit mächtig bohrendem Druck und springfedernder Energie bäumt sich seither die „Explosion“ vom fauchenden Feuerstoß zur glühend heißen Flammenbrunst auf.

Das clubtaugliche Ergebnis, inzwischen auch auf mehreren Alben (Enja) erhältlich, ist eine saftige Mischung aus Funk, Blues, jazzigen Harmonien und „Melodien für Millionen“. Selbiges löst bei denen vor der Bühne nahezu unweigerlich heftiges Kribbeln im Bauch und den Füssen aus. Damit schließen die Münchner „Krassomaten“, wie sich die drei augenzwinkernd in die Brust werfen, locker zu den glorreichen Vorbildern Medeski, Martin & Wood aus Groove-Land auf. Eine echte Verheißung.

Nach dem „Organ Explosion“-Urknall zündet das Trio nun die nächste Stufe: „Level 2“ heißt das zweite Studioalbum der drei Vintage-Krassomaten, die sich mit ihrem neuen Werk als wahre Retro-Futuristen entpuppen. Mit ihrem Sammelsurium analoger Instrumente aus den 60ern und 70ern, mit Phaser, Flanger und Band-Echo kreieren sie einen Sound,

an dem die Protagonisten sämtlicher Weltraumheldenserien ihre wahre Freude hätten. Spacig, tanzbar, ekstatisch. Ein Album, das hier und heute beweist: Früher klang alles besser. Sogar die Zukunft.

Auch wenn „Level 2“ leichtfüßig daherkommt – das neue Album ist das Ergebnis geradezu manisch-akribischer Tüftelei. So sind Stücke wie „Jam Tune“ entstanden, bei dem die drei Musiker über zwölf Minuten sämtliche Soundfacetten der Tasten-Bass-Schlagzeug-Besetzung ausloten. Da ist das vor Ideen überbordende und wie ein Computerspiel strukturierte „Jump and Run“. Oder „Benz“, ein Track, der so spacig klingt, dass er sicherlich stilprägend für das Genre Astro-Pop wäre, wenn es dieses Genre gäbe.

Erscheinen ist „Level 2“ im Mai 2016 bei Enja Records – wie bereits 2014 das selbstbetitelte „Organ Explosion“-Debüt und 2015 das Live-Vinyl-Album


Thomas Lutz & Thomas Blug

Posted on

Thomas Lutz & Thomas Blug in Konzert

Sonntag den 20.10.2019 20 Uhr

Eintritt 13.- VVK 12.-Euro

Thomas Blug ist zurück auf der Bühne. Der Ausnahmegitarrist geht auch 2019 wieder auf Tour und hat eine atemberaubende Show im Gepäck. Den Fender Stratocaster volle Röhre aufgedreht, die E-Gitarre im Anschlag – ab geht die Post!

Sechs Saiten, die die Welt bedeuten. Wenn der Vollblutmusiker Thomas Blug zur Gitarre greift, darf sich sein Publikum auf ein unvergessliches Konzert freuen. Wer Rockmusik liebt, sollte sich die Auftritte von diesem Mann auf keinen Fall entgehen lassen!Wenn jemand weiß, wie der Hardrock-Hase läuft, dann Thomas Blug!

In dem Fall wird es ein Abend mit Thomas Lutz aus Friedrichshafen. Hier treffen Jazz & Rock zusammen. Das kann nur gut werden. Wer eines  der Konzerte von Thomas Lutz hier bei uns im Moccafloor egal mit welchen Musikalischem Partner – erlebt hat,der liebt es und wird alles tun um zu einem weiteren Musikabend zu kommen.

Sichern Sie sich jetzt Tickets und machen Sie sich auf einen Künstler gefasst, der Leidenschaft und Können zu einer hochexplosiven Mischung vereint.